090802GrabsteinEißendorf - Zum 65. Jahrestag des Warschauer Aufstands, bei dem sich die Polnische Heimatarmee gegen die Deutschen Besatzer erhob, gedachten junge Leute aus acht Nationen in Harburg den Opfern. Sie gehören zum Jugendcamp des Volksbundes der Deutschen Kriegsgräberführsorge, das in Harburg unter dem dem Motto  "Versöhnung über den Gräbern" durchgeführt wurde. Gemeinsam hatten die Teilnehmer zahlreiche Grabstätten von Kriegsopfern gepflegt und gemeinsam Veranstaltungen durchgeführt. Der Abschluss fand auf dem neuen Friedhof nahe des Beerentalwegs statt. Dort sind auch Mitglieder der Polnischen Heimatarmee beigesetzt. An der Grabstelle wurde am Jahrestag der Erhebung in Warschau eine Informationstafel übergeben Auf ihr sind die Ergebnisse einer einjährigen Recherche von drei Schüler der Gesamtschule Harburg zusammengefasst, die sich in Zusammenarbeit mit dem Volksbund mit dem Aufstand befasst hatten. Der Aufstand war nach 63 Tagen gescheitert. Ihm fielen rund 200.000 Menschen zum Opfer. (dl)