Gospeltrain

Harburg - Zweimal ausverkauftes Haus - zweimal gigantische Stimmung: Die Jahreskonzerte "Auf eigener Umlaufbahn" von Gospeltrain & Friends

in der Friedrich-Ebert-Halle waren wieder großartige Konzerthighlights: Insgesamt rund 2000 Besucher waren begeistert und wollten erst nach mehreren Zugaben nach Hause gehen.

Und das alles dient einem guten Zweck: Es waren Benefizkonzerte für die Klinik-Clowns Hamburg. Unter dem Motto Gemeinsam Lachen schenken, unterstützen sie seit 2002 Kinder und Senioren in Krankenhäusern, Kinderschutzhäusern und Senioreneinrichtungen. In der Pause trieben die Clowns ihre Späße mit den Besuchern im Foyer der Ebert-Halle.

Die mehr als 100 Chormitglieder wurden an beiden Abenden von Choreiter Peter Schuldt zu Höchstleistungen animiert. Begleitet wurden die jungen Sänger und Sängerinnen und die herausragenden Solisten nicht nur von ihrer Hausband in großer Besetzung, auch mehrere Streicher verliehen dem Konzert einen ganz besonderen Klang. Und das war auch so gewollt: Das Konzert war der Live-Mitschnitt für die neue und sechste CD "Auf eigener Umlaufbahn".

Charmant, unterhaltsam und gekonnt führte die ehemalige Gospeltrain-Sängerin und GSH-Schülerin Luca Sophie Büttner durch das Programm. Weitere Highlights waren die Auftritte von Sänger Victor Rodriguez und natürlich Robeat. Europas amtierender Beatboxmeister präsentierte atemberaubende Mundakrobatik. (cb)

Dei Klinik-Clowns herzen Moderatorin Luca Sophie Büttner. Foto: Christian Bittcher

Tolle Solisten, wie Madita Tomforde, sorgten für Gänsehaut-Momente bei den Zuschauern. Foto: Chrisitan Bittcher

Die Klinik-Clowns Hamburg in Action. Foto: Christian Bittcher