Harburg - Kultivierter Gesang. Besser kann man die Töne, die Tenor Daniel Behle aus seiner Kehle zaubert, nicht bezeichnen. Die deutlich über 200 Zuhörer im Speicher am Kaufhauskanal jedenfalls

waren entzückt. Sie hatten sich von dem Abend nicht zu viel versprochen. Die Leichtigkeit mit der der Bayreuth-Star zusammen mit dem Oliver Schnyder Trio seine Lieder stimmlich perfekt durch den Raum schleudert, die ausholende Mimik, die jeden Titel unterstützt, machte den Abend zu einem Erlebnis. Mit Behle hatte die Sparkasse Harburg-Buxtehude, die den Tenor im Rahmen der niedersächsischen Musiktage nach Harburg holte, einen Volltreffer gelandet. Perfekt zu der Inzinierung und natürlich dem Titel des Programms, "Mein Hamburg", passte da auch die Location, die mit ihrem historisch, kaufmännischen Charme die richtige Umgebung bot. So war auch Speicher-Manager Henry C. Brinker zufrieden. "Es ist für den Start einer neuen Reihe bei uns ein sehr gut besuchtes Konzert gewesen", sagt er. Der Speicher am Kaufhauskanal hat sich damit weiter als kleiner Konzertsaal für große, überregionale Künstler etwabliert. zv