Harburger Theater

Harburg - Die Schauspieler Hardy Krüger Junior und Patrick Abozen - aktuell im Kölner Tatort zu sehen - sind zurück: Die beiden Hauptdarsteller

des Theaterstücks Ziemlich beste Freunde stehen jetzt wieder auf der Bühne des Harburger Theaters, denn vom 10. bis zum 19. März wird die Wiederaufnahme der  Komödie von Gunnar Dreßler nach dem gleichnamigen Film von Éric Toledano und Olivier Nakache gezeigt. Premiere ist am Freitag, 10. März um 20 Uhr.

Anfang 2012 kam „Ziemlich beste Freunde“ in die Kinos und sorgte für weltweite Begeisterung. Den Stoff, der auf einer wahren Begebenheit beruht, sahen allein in Deutschland mehr als neun Millionen Besucher.

Die Story: Der Sozialhilfeempfänger Driss, gerade aus dem Gefängnis entlassen, bewirbt sich gezwungenermaßen auf eine Stelle als Pflegekraft bei dem querschnittgelähmten, wohlhabenden Philippe. Dieser ist beeindruckt von Driss schonungsloser Art und engagiert ihn.

Zwei Welten prallen aufeinander. Doch Driss und Philippe können eine Menge voneinander lernen und ergänzen sich vortrefflich. Philippe gewinnt seine Lebensfreude zurück und Driss beginnt zu verstehen, was es bedeutet, Verantwortung für jemanden zu übernehmen. Es entwickelt sich eine außergewöhnliche Freundschaft.

Das Stück wird bis zum 19. März am Harburger Theater gezeigt. Die Karten kosten Die Karten kosten 17 bis 34 Euro und können unter www.harburger-theater.de oder telefonisch unter 0 40/33 39 50 60 reserviert werden. (cb)