160118KunstHarburg - Wissenschaft trifft Kunst. Kunst trifft Technik. Das Ausstellungsprojekt der Pashmin Art Gallery „It’s all about art - Wenn Kunst zur Wissenschaft wird“ zeigt

acht internationale Künstlerinnen und Künstler, die sich in unterschiedlicher Art mit den Themen Wissenschaft und Technik auseinandersetzen. Die Ausstellung ist noch bis zum 27. März täglich von 9 bis 21 Uhr im Foyer der TU-Harburg, Gebäude A, Am Schwarzenberg-Campus zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Ob Material- oder Naturwissenschaft, Geographie oder Mythologie: Die Ausstellung will interdisziplinäre Erkenntnisse im Medium Kunst vereinen und die Wechselbeziehung zwischen Kunst und Technik darstellen. Wie sich das verbinden lässt, zeigen die acht ausstellenden Künstler durch die spezielle Wahl der Materialien und technischen Methoden.

160118KunstQ

Paradiso heißt dieses riesige Werk der Künstlerin Lisa Etterich. Foto: cb

Ein Ziel der Ausstellung ist der Bildungsaustausch an einem ungewöhnlichen Veranstaltungsort. Die ausstellenden Kunstexpertinnen und -experten präsentieren ihre Werke gewöhnlich in Museen und auf Kunstmessen weltweit. Hier suchen sie den Dialog mit TU-Studierenden und wollen durch ihre Bilder und Skulpturen zum Nachdenken anregen, einen neuen Blickwinkel aufzeigen und sie inspirieren.

Die modernen und zeitgenössischen Ausstellungsstücke bieten hierbei unterschiedliche Perspektiven und Anhaltspunkte zur Auseinandersetzung. Die Kuratorin der Ausstellung ist Zahra Hasson von der Pashmin Art Gallery.

Nour Nouri gründete die Pashmin Art Gallery 1990. Sein Ziel war, Kunst und Künstler weltweit zu fördern und einen Kunstdialog zu zeigen. Er vertritt die Ansicht, dass Kunst verschiedene Kulturen miteinander verbindet und setzt sich mit vielen Projekten für einen kulturellen Austausch ein. Aus dieser Initiative ist auch die jetzige Ausstellung an der TUHH entstanden.  (cb)