160113SpeicherHarburg - Unter dem Titel "Was war - was ist - was wird?" luden 22 Schüler und Schülerinnen des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums in den Speicher am Kaufhauskanal

, um ihre Kunstwerke in einer Vernissage zu präsentieren. Speicher-Geschäftsführer Henry C. Brinker hatte die Location freundlicherweise für diese Veranstaltung zur Verfügung gestellt.

Die Schüler hatten sich ein Semester unter Anleitung ihrer Kunstlehrerin Anke Hoyer auf Spurensuche im Harburger Binnenhafen begeben. In Kooperation mit der im Hafen ansässigen Stadtplanerin Birgit Caumanns ging es um die Erforschung ausgewählter historischer Orte im Binnenhafen: Das Harburger Schloss, der Kulturkran, der Kulturspeicher und die Trinkhalle wurden so zum Forschungsprojekt. In Kleingruppen wurde mit viel Einsatz und mit allen Sinnen wahrgenommen, interpretiert und am Ende künstlerisch reagiert. Die Ergebnisse reichen von Inszenierter Fotografie, über Fotomontagen bis hin zu einer Videoinstallation.

160113Speicherq1

Henry C. Brinker (v.re.), Birgit Caumanns und Anke Hoyer mit Schülern bei der Präsentation.

Beeindruckt zeigten sich die Besucher der gut besuchten Ausstellung von den Bildern der Trinkhalle, die als Hommage an den Verhüllungskünstler Christo in Goldfolie verpackt worden war. Für ein paar Stunden wurde so aus dem grauen, unauffälligen Kiosk wieder ein Gebäude, das die Blicke auf sich zog und als geschichtsträchtiger Ort wieder ins Gedächtnis gerufen wurde.

In einer weiteren Schülerarbeit ging es um einen Kurzfilm über das Harburger Schloss. Dieser zeigt in minimalistischer Weise die 1000-jährige Geschichte des alten Gemäuers. Nicht nur das Publikum hatte Spaß, im Zeitraffer mit auf die Reise durch die Jahrhunderte zu gehen, sondern auch alle Schüler und Schülerinnen während des ganzen Projekts.

Die Ergebnisse der Schüler sind im Januar und Februar an vier Wochenenden im Kulturkiosk Blohmstraße durch die Verkaufsluke zu sehen:

16./17. Januar: Die Trinkhalle ist weiblich Inszenierte Fotografie.
23./24. Januar: Schlossgeschichte(n) Videokunst.
30./31. Januar: Speichergold  Digitale Bildkunst/Fotomontage.
06./07. Februar: Kiosk in Gold  Hommage an den Verpackungskünstler Christo.  (cb)