Mrs Hollander (Annika vom Scheidt), Mr Hollander (Peter Faulkner; links) und Axel Magee (Alper Demiray, mitte) Foto: einHarburg - Dass an der Technischen Universität Harburg (TUHH) nicht nur "gerechnet" wird, beweist die Theater-AG. Sie feiert am Mittwoch, 28. April Premiere ihres mittlerweilen dritten Stücks "Vorsicht Trinkwasser" im Audimaxx II in der Denickestaße 12.

Aus dem Stück: Woody Allens erstes Bühnenstück spielt zu Zeiten des Kalten Krieges in einer Botschaft hinter dem eisernen Vorhang. Auf einem Urlaubstrip durch ganz Europa verursacht die uramerikanische Durchschnittsfamilie Hollander in einem kleinen osteuropäischen Land einen internationalen Spionagezwischenfall, weil sie zur falschen Zeit und am falschen Ort Fotos macht. So bleibt nur die Flucht in die amerikanische Botschaft, die aushilfsweise vom ungeschickten Sohn des Botschafters geführt wird. Doch bei seinen Bemühungen die Wogen zu glätten, richtet er immer größere Verwicklungen an - und auch die Tochter der Hollanders lässt ihn nicht mehr ruhig schlafen.

In der Theater-AG engagieren sich mittlerweile rund 20 Studierende und zeigen, dass die angehenden Ingenieure mehr im Kopf haben als nur Formeln. Eine weitere Aufführung findet am Sonnabend, 1. Mai ebenfalls im Audimax II statt.

Los gehen beide Vorführungen jeweils um 19 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos, doch wehrt sich niemand gegen eine Spende. (jojo)