151114TrioHarburg - Mit gut 95.000 Euro aus dem Elbkulturfonds unterstützt die Kulturbehörde ein avantgardistisches Kammermusikprojekt im Harburger Speicher am Kaufhauskanal.

Das Geld kommt in der Hauptsache den Musikern zugute, einen Teil der Summe erhält der Speicher für seine Kosten bei Veranstaltungsdurchführung und Marketing.
Mit dem  Trio Catch von Boglárka Pecze wird das Projekt "Ear Catcher“ veranstaltet: Acht Konzerte von 2016 bis 2017 im Speicher am Kaufhauskanal. Das Trio Catch gehört in der laufenden Saison auch zu den Rising Stars der European Concert Hall Association. Der erste Speicher-Auftritt soll schon im März stattfinden.

In der Auswahl dieses und der anderen geförderten Projekte spiegeln sich verschiedene aktuelle gesellschaftliche Debatten wider. Themen der Projekte sind zum Beispiel die Lage von Flüchtlingen oder Inklusion, aber auch die Hamburger Stadtentwicklung und die zivile und künstlerische Erschließung neuer Räume, unter anderem im Hafengebiet. Spartenübergreifend nähern sich die Künstlerinnen und Künstler unterschiedlichen Aspekten und verleihen ihnen auf individuelle Weise Ausdruck. Die Jury unterstreicht mit ihrer Entscheidung die politische Aktualität der Themen. Sie möchte die künstlerische Auseinandersetzung mit ihnen fördern und die Etablierung neuer Orte für Künstler in Hamburg unterstützen. zv

Veröffentlicht 14. November 2015