151108ToroHarburg – Das Interesse auf viele Scherben aus frühen Harburg war groß. Ganze Gruppen nutzten die Chance am 12. Kulturtag einen Blick auf die kommende Ausstellung

des Archäologischen Museums zu werfen. Dort wird ab dem 24. November ein Teil der 36.000 Funde gezeigt, die  von 2012 bis 2014 bei den Ausgrabungen im Binnenhafen an der Harburger Schloßstraße aus dem Boden geholt wurden. Es war ein Highlight des Kulturtages, der ein breites Angebot an Kunstrichtungen zeigt und gleichzeitig eine Show der Locations ist. So war erstmals auch der Kiosk an der Blohmstraße im Binnenhafen dabei, der erstmals am Kulturtag seine ehemalige Verkaufsklappe öffnete, um den Blick auf eine Videoinstallation frei zu geben.

Künstler und Galerist Toro (Foto) war zufrieden. Der Kulturtag findet sein Publikum. Etwa 120 Besucher waren in sein ArtCafé gekommen. „Die Ersten haben bereits beim Öffnen vor der Tür gestanden“, sagt Toro. „Dann war den ganzen Tag über etwas los.“ zv

Veröffentlicht 9. November 2015