151026KunstHarburg – Zum 12. Mal findet am Sonnabend, 7. November, der Harburger Kulturtag statt. An 24 Stellen in der Stadt öffnen Museen, Galerien, Ateliers ihre Türen. Es

sind große Namen dabei wie die Sammlung Falkenberg in den Phoenix-Hallen, hiesige Künstler wie Alexandra Seils oder neue Kulturpunkte, wie der Hafenkiosk an der Blohmstraße Ecke Kanalplatz, in dem die Künstlerin Saskia Bannasch eine Videoinstallation aufbauen wird, durch die es Kunst durch die ehemalige Verkaufsklappe geben wird.

Das gesamte Programm:

Akademie Hamburg für Musik und Kultur, Harburger Schloßstraße 5:
Orientalischer Tanz und Flamenco.

Alexandra Seils, Reeseberg 3:
Ausstellung: Sehnsucht nach Ferne
Alexandra Seils zeigt Ihre neuen Arbeiten aus Malerei und Grafik – gegenständlich bis abstrakt. Zu Gast ist der Künstler Raimund Pallusseck, der mit einer Auswahl aus seinem druckgrafischen Werk die Ausstellung ergänzt.

Alles wird schön, Friedrich-Naumann-Straße 27:
Ausstellung: Mal anders
30 Künstler*innen stellen Arbeiten zum Thema „Mal anders“ aus – Bilder, Objekte, Installationen.

Archäologisches Museum, Museumsplatz 2:
Preview zur neuen Sonderausstellung, die ab dem 23. November ihre Pforten öffnet.
Führungen: 12.00 + 14.00 + 16.00 + 18.00 Uhr
Anmeldung erforderlich! Tel.: 040/428712497

Art Gallery „mytoro“, Lüneburger Straße im Gloria-Tunnel:
Galerie für internationale zeitgenössische Kunst
Öffnungszeiten: 12.00 – 20.00 Uhr

Atelier Freistil, Försterkamp 11:
Ausstellung: Träum weiter!
Jahresausstellung 2015 | Malerei, Zeichnung, Druck, Installationen und eine Prise Skulpturales
37 Künstler aus dem Atelier Freistil zeigen ihre Werke aus 2014 und 2015.
Öffnungszeiten: 12.00 – 20.00 Uhr

 

Atelier Malrausch
Ausstellung: ZEITRAUM
Arbeiten auf Papier von Andrea Rausch aus vier Jahrzehnten.
Öffnungszeiten: 12.00 – 20.00 Uhr

Café Wattenberg Acht, Warrenbergstraße 8:
Ausstellung: wattenbergARTenvielfalt
Skulptur, Malerei, Foto – die Kunstschaffenden der Gruppe wattenbergART zeigen ihre Werke.
In der Unterschiedlichkeit liegt ihre Gemeinsamkeit.
Öffnungszeiten: 10.00 – 20.00 Uhr

electrum, Harburger Schloßstraße 1:
Ausstellung: Mit Strom geht‘s!
Ein Wiedersehen und -hören mit 130 Jahren Vergangenheit.
Führungen zu jeder vollen Stunde.


Geschichtswerkstatt Harburg, Kanalplatz 6:
Kurzvorträge mit anschließendem Gespräch zu den aktuellen Projekten (Harburg in der Nachkriegszeit, Kostbarkeiten des Binnenhafens, Harburger Turnschuh u.a.m.)
Öffnungszeiten: 12.00 – 19.00 Uhr


Harburger Theater, Museumsplatz 2:
Bühnenführungen um 10.00 + 11.00 + 12.00 + 13.00 Uhr
Dauer ca. 45 Min.

Hafenkiosk, Blohmstraße Ecke Kanalplatz
Videoinstallation

Initiative Gedenken in Harburg, Eddelbüttelstraße 47a:
12 Uhr Führung durch die Ausstellung: Ende und Anfang (1943 – 1947)
15 Uhr Rundgang / Gedenkorte mit STOLPERSTEINEN in Harburg
Treffpunkt: Bücherhalle Harburg
KulturWerkstatt, Kanalplatz 6:
Bücherflohmarkt und Café

KOBALT-Kunst international e.V., dempfwolffstraße 24:
Ausstellung: Gezeigt werden Arbeiten des Fotografen Theo Stenzel und der bildenden Künstlerin Anke de Vries.

Kunstverein Harburger Bahnhof; Hannoversche Straße 85:
Aktuelle Ausstellung: Ruth Buchanan
Ruth Buchanans bislang umfangreichste Einzelausstellung in Deutschland und Teil einer Kooperation mit dem Institute of Modern Art (IMA) in Brisbane und dem Badischen Kunstverein in Karlsruhe. Buchanans neuer Werkkomplex besteht aus drei Elementen: einer Performance, einem Film und einer Ausstellung.
Lesung / Ausstellung: Jaegervergnügen
HEINO JAEGER (1938 – 1997), Hamburg-Harburger Genie der Realsatire
Manfred Brinkmann und Lutz Hoffmann lassen das Leben Heino Jaegers Revue passieren und lesen aus seinen Texten. Dazu werden einige seiner Zeichnungen und Bilder gezeigt. Lesung um 14 und 17 Uhr.

Musikforum St. Trinitatis Bremer Straße 9:
12.30 Uhr: Flauti vivi St. Trinitatis spielen Ensemblemusik aus fünf Jahrhunderten.
13:30 Uhr: Orgelführung mit Kreiskantor Rainer Schmitz.
14:30 Uhr: Werkstattkonzert: Weihnachtsoratorium Harburger Kantorei
15:30 Uhr Werkstattkonzert: Posaunenchor Harburg
16:30 Uhr Multimedia: „Entwurzelt“ Cellomusik, Malerei und Texte
17:30 Uhr Konzert: „Eine kleine Nachtmusik“ mit dem Kammerorchester St. Trinitatis.

Sammlung Falckenberg, Wilstorfer Straße 71:
Ausstellung: „Lynn Hershman Leeson – Civic Radar“
Ab 13 Uhr stündlich Kurzführungen zur Sonderausstellung und Sammlung,
Treffpunkt im Foyer
Öffnungszeiten: 12.00 – 17.00 Uhr


SchauRaum, Schwarzenbergstraße 42:
Ausstellung: WASSERWEGE
Bilder und Objekte von Almut Heer, Dorothee Wallner, Monica Bohlmann, Andrea Rausch, Rüdiger Knott, Petra Hagedorn, Jan Ratschat, Waldemar Sulewski.

Speicher am Kaufhauskanal, Blohmstraße 22:
Vortrag: Henry C. Brinker, Dr. Nadine Ober-Heilig
1827-2024: Hamburgs ältester Speicher wird Olympia-Location
17.00 Uhr/ 20.00 Uhr
Präsentation zu Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Speichers am Kaufhauskanal

TU-Harburg, Eißendorfer straße 42, Gebäude M:
Die TUHH ist im Besitz zahlreicher Kunstwerke, die in einem Rundgang gezeigt werden. Die Führungen starten im Gebäude M, Eißendorfer Str. 42, um 12.00 Uhr und 14.00 Uhr. Die Dauer beträgt ca. 90 Min..

TuTech-Haus, Harburger Schloßstraße 6:
Ausstellung: Heinz-Jürgen Wilde
Spektakuläre Motive auf „Modern-Art“ und Neon-Bilder Hamburg, Berlin, Sylt oder Hafenmotive.

 

Ulrike Hinrichs, Höltertwiete 2:
Ausstellung: Zwischen den Welten
Skulpturen aus Pappmaché, Stein, Holz
Die Künstlerin Ulrike Hinrichs schafft aus Naturmaterialien und upcycelten Wertstoffen herzergreifende Wesen und skurrile Gestalten.

 Verein Alter Friedhof e.V., Museumsplatz 2 in der Helmslounge:
13:00Uhr: Vortrag: Ein digitaler Gang über den Alten Friedhof zum Thema:
Alter Friedhof – Neue Medien: Eine App erzählt die Geschichte des Alten Friedhofs Referent ist Dr. Michael Merkel, Sammlungsleiter des Archäologischen Museums.

Verein Künstler zu Gast in Harburg, Lämmertwiete Ecke Neue Straße:
Ausstellung: Die Fotografin Johanna Jaeger (*1985) hat in Montpellier, Berlin und New York Bildende Kunst studiert. Zum Harburger Kulturtag zeigt sie in ihrem Atelier eine Installation, die sich humorvoll mit dem Thema der Zeitwahrnehmung auseinandersetzt und Arbeiten, die in diesem Jahr entstanden sind.
Öffnungszeiten: 12.00 – 20.00 Uhr.

Veröffentlicht 29. Oktober 2015