Der erste Comedy-Club im Stellwerk mit Thorsten Bär (v.l.), Charlotte Karlinder, G. von Bamberg und Der Wolli. Foto: jojoHarburg - "Alle Achtung." Das bringt es eigentlich schon auf den Punkt. Die Premiere des Comedy-Clubs im Stellwerk im Harburger Bahnhof war ein voller Erfolg. Die neue Serie, die ab jetzt jeden ersten Mittwoch im Monat stattfindet, startete so, wie man sich einen Comedy Abend wünscht:

Mit jeder Menge Humor. Seinen Vorbildern in Berlin oder Hamburg steht dieser Veranstaltung in nichts nach. Qualitativ hochwertige, wenn auch nicht ganz so bekannte Künstler, standen auf der Bühne und setzen vor allem auf eines: Lachsalven mit Pointen-Garantie.

Initiator des Abends ist Thorsten Bär. Der 30-jährige Gewinner des NDR Comedy Contest führte als Moderator durch den Abend. Auch zu der einen oder anderen Geschichte aus seinem aktuellen Bühnenprogramm ließ er sich hinreißen - mit Erfolg. Als Gäste provozierten Der Wolli, G. von Bamberg und Charlotte Karlinder die Lachmuskeln der Besucher im fast bis zum letzten Platz ausverkauften Stellwerk. Für Karlinder war der Abend übrigens eine doppelte Premiere. Die Moderatorin stand nämlich zum ersten Mal als Comedian auf der Bühne und überzeugte mit Geschichten aus dem Show-Business, das sie, wie sie selbst meint, als F-Promi, führen darf. 

Der Wolli hatte fast ein Heimspiel, auch wenn der auf der Veddel lebende Künstler, sich die eine oder andere "Bemerkung" über Harburg dann doch nicht verkneifen konnte. Mit Inbrunst präsentierte er sich vor allem musikalisch mit der hintergründigen Frage nach der Bedeutung von Kinderliedern und Märchen und spielte nicht nur auf das abgebrannte Pommerland an. 

Aus Kassel reiste Comedian G. von Bamberg an. Der gewichtige Komiker hatte das Publikum voll im Griff. Besonders im zweiten Teil seines Programms - einer, wie er selbst behauptet - Improvisations-Nummer. In Erinnerungen an den Besuch im Freibad, der langen Schlange vor dem Kiosk und den feuerheißen Betonsteinen vor selbigen, zog er gemeinsam mit dem Publikum davon in den Comedy-Himmel. Auch sein erlebter Saunabesuch blieb nicht ohne Folgen. 

Ein Abend, der nach Wiederholung schreit. Denn Comedy in Harburg ist sehr wohl möglich. Das hat Thorsten Bär gemeinsam mit den drei Künstlern im ersten Comedy-Club beweisen. Termin für das nächste Mal: Mittwoch, 5. Mai ab 20.30 Uhr. (jojo)

 G. von Bamberg aus Kassel überzeugte mit Anekdoten aus seiner Heimatstadt. Foto: jojo Vom Fernsehen direkt auf die Bühne: Moderatorin Charlotte Karlinder feierte im Stellwerk ihre Comedian-Premiere. Foto: jojo Hamburger Jung: Der Wolli lebt auf der Veddel und macht vor allem musikalisch Spaß. Foto: jojo