150909KleinHarburg - Theaterfreunde werden sich über diese Nachricht freuen: Ab dem 1. Oktober präsentiert die kleine bühne harburg ihre neueste Produktion im Harburger

Rieckhof. Dieses Mal hat sich das Ensemble das Theaterstück „Das Ende des Regens“ von Andrew Bovell vorgenommen.

Ein unglaublich intensives Stück mit einer zutiefst berührenden Geschichte, spannend wie ein Krimi und trotzdem voller Poesie und Emotionen. Die Premiere findet am Donnerstag, 1. Oktober um 20 Uhr im Rieckhof statt.

150909KleinQ2

Das Ensemble der kleinen bühne harburg. Foto: pr

Die Geschichte: Ein junger Mann aus London macht sich auf die Suche nach seinem Vater, der nach Australien ging und dort verschwand. So einfach könnte man den Plot des neuen Theaterstücks der kleinen bühne zusammenfassen. Doch der Autor Andrew Bovell entwirft daraus eine Familiensaga über 80 Jahre, vier Generationen und zwei Kontinente hinweg.

Die Suche nach der Wahrheit wird dabei eine spannende Reise durch die Geschichte zweier Familien, deren Schicksal enger miteinander verbunden ist, als es zunächst den Anschein hat. Langsam setzen sich die einzelnen Teile der Geschichte wie bei einem Puzzlespiel zusammen und streifen dabei en passant die elementaren Themen des Lebens: Liebe und Tod, Sehnsucht und Geborgenheit, Schuld und Vergebung.

Weitere Aufführungen finden am Freitag, 2. Oktober, Freitag, 16. Oktober, Sonnabend, 17. Oktober, Freitag, 30. Oktober und Sonnabend, 31. Oktober statt. Beginn ist jeweils 20 Uhr. Der Eintritt kostet im Vorverkauf acht Euro zuzüglich Gebühren. An der Abendkasse sind die Karten für zehn Euro, ermäßigt acht Euro, zu bekommen. Die Eintrittskarten gibt es bei der Theaterkasse im Phoenix Center und in der Rieckhof-Kneipe. (cb)