Ab Frühjahr ist der Wagen auch mit Automatikgetriebe zu haben. Innovativ ist die Technik, die viele Funktionen rund um das Fahrzeug steuert. Dazu gehört die Einparkhilfe. Auf Knopfdruck und per Ultraschallsensoren erkennt das System ausreichend große Parklücken in Längsrichtung und manövriert das Fahrzeug hinein – während der Fahrer Gas, Bremse und Schaltung bedient. Zusätzliche Sensoren am Heck ermöglichen auch das Einparken in Lücken, die quer zur Fahrtbahn liegen. Zusätzlich hilft der Auspark-Assistent, engste Längsparklücken sicher zu verlassen. Diese beiden Schlüssel sind aber das eigentliche das Geheimnis des neuen Ford Focus: Sie starten nicht nur die raffinierte und ausgefeilte Technik. Die Schlüssel machen das Auto zum idealen Fahrzeug für den Nachwuchs. Ein Schlüssel ist der Master Key. Mit ihm kann man viele Voreinstellungen, wie die Höchstgeschwindigkeit oder selbst die maximale Lautstärke des Radios festlegen. Vorgaben, die Eltern auch mal ruhiger schlafen lassen, wenn sich der Nachwuchs ans Steuer setzt. Der andere Schlüssel ist einfach nur zum Fahren. Wer Lust auf das Wagen hat und ihn kennenlernen möchte, bei Tobaben an der Buxtehuder Straße ist der neue Ford Focus nicht nur zu bestaunen. Mann kann auch eine Probefahrt vereinbaren. zv

{youtube}_twDmmhtdRU{/youtube}