Harburg - Ob für Auto, Motorrad, Lkw oder andere Fahrzeuge: in Harburg gibt es viele Fahrschulen, die ihre Leistungen anbieten, um gut und günstig zum Führerschein zu kommen. Der Erwerb der Fahrerlaubnis ist mit einigen Voraussetzungen verbunden. Damit man seinen Führerschein mit 18 bekommt, reicht es in der Regel sich ein halbes Jahr vorher anzumelden. Die theoretische Prüfung kann drei Monate vor dem Geburtstag, die praktische Prüfung einen Monat vor dem Gebürtstag abgelegt werden.
Diese Führerscheine kann man mit 18 haben:

 

Klasse A2: Motorräder bis 35 kW Leistung bei einem Leistung/Leergewicht-Verhältnis nicht über 0,2 kW per Kilo.

Klasse B: Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3.500 Kilo und mit nicht mehr als acht Sitzplätzen außer dem Fahrersitz.  Mit der Klasse B darf man Anhänger bis 750 Kilo zulässiger Gesamtmasse oder bis zur Höhe der Leermasse des Zugfahrzeugs bei einer zulässigen Gesamtmasse der Kombination von nicht mehr als 3.500 Kilo fahren.

Klasse BE: Kombination aus einem Zugfahrzeug und einem Anhänger, von nicht mehr als 3.500 Kilo zulässiges Gesamtgewicht.

Dem Antrag beizufügen sind:
Ein gültiger Ausweis
Eine Bestätigung der Meldebehörde
Ein biometrisches Passbild (35x45mm) ohne Kopfbedeckung
Der Sehtest
Der Nachweis über „Sofortmaßnahmen am Unfallort“ oder Nachweis über „Erste Hilfe“

Das begleitete Fahren ist bereits mit 17 erlaubt. Die Voraussetzungen sind vergleichbar. Zusätzlich müssen Personalien und Unterschrift der Begleitperson, die Kopie des Personalausweises der Begleitperson und die Kopie des Führerscheins der Begleitperson eingereicht werden. Nach bestandener Prüfung bekommt man keinen Führerschein, sondern eine Prüfbescheinigung. Ist man volljährig geworden, bekommt man seinen Führerschein ohne neue Prüfung.