Zwei mit Skimasken vermummte Männer haben in der Nacht zum Ostermontag Kentucky Fried Chicken an der Stadter Straße überfallen. Kurz vor Mittrnacht war das Duo durch den Personaleingang in das Schnellrestaurant eingedrungen. Sie bedrohten drei der Angestellten, dirigierten sie zum Büro. Dabei erhielt einer der Mitarbeiter einen Faustschlag ins Gesicht. Eine von den Räubern unendeckte Angestellte rief die Polizei. Als die Täter das bemerkten, flüchteten sie ohne Beute. Eine Sofortfahndung der Polizei nach den Räuber verlief erfolglos.

Die Männer sollen beide um die 30 Jahr alt und beide etwa 1,75 Meter groß sein. Von der Figur sollen beide kräftig, aber auch sportlich wirken. Zur Tatzeit trugen sie hüftlange Lederjacken. dl