Ein Radfahrer (24) ist bei einem Verkehrsunfall auf der Straße Am Radeland schwer verletzt worden. Unfassbar: Der oder die Autofahrerin, die den Mann angefahren hat, fuhr einfach weiter.

Um kurz nach 22 Uhr hatten am Mittwochabend Passanten den Verletzten entdeckt. Er lag etwa 150 Meter vor der Moorburger Straße hinter einer Leitplanke und war nicht bei Bewusstsein. Als die Rettungskräfte eintrafen, hatte sich der Zustand des Mannes etwas gebessert. Er kam ins Krankenhaus. Dort stellten die Ärzte schwere Verletzungen am Brustkorb und an den Beinen fest. Lebensgefahr besteht für den 24-Jährigen nicht. „Wir gehen davon aus, dass der Radfahrer von hinten von einem Auto angefahren wurde“, sagt Hauptkommissarin Tanja von der Ahé. Hinweise auf den Unfallflüchtigen gibt es nicht. Deswegen sucht die Polizei jetzt dringend Zeugen. Sie möchten sich unter Telefon 4286-54960 beim Verkehrsunfalldienst melden. zv

Veröffentlicht 20. August 2015