150722RosiMit einer kleinen Feier haben die Line Dancer der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) ihre langjährige Trainerin Rosi Kessel verabschiedet. Nach neun Jahren im Verein muss die 61-Jährige ihre Trainertätigkeit aus gesundheitlichen Gründen leider beenden. Es wird aber nicht ihr letzter Besuch bei der HNT gewesen sein: „The next time I´m in town, werde ich bei Euch vorbeischauen“, sagte die scheidende Trainerin zum Abschied.

Kessel begann ihre Tätigkeit bei der HNT im Jahr 2006 als Übungsleiterin der Gesellschaftstänzer. Im Januar 2009 führte sie erfolgreich einen Workshop für Line Dance durch. Sie hatte damit einen wesentlichen Anteil daran, dass Line Dance ins Sportprogramm der HNT aufgenommen wurde. Insgesamt trainierte Kessel sechseinhalb Jahre lang mit viel Herzblut „ihre“ Line Dancer.

Auch außerhalb der normalen Übungsabende engagierte sich Kessel für den Verein. In Erinnerung geblieben sind besonders die tollen Auftritte beim Stadtteilfest „Neugraben erleben“ und die Line-Dance-Partys, die sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Bernhard Kessel organisiert hat.

Im Namen der HNT-Tanzabteilung bedankten sich Jürgen Thomas und Norbert Siats bei Rosi Kessel für ihr vorbildliches Engagement zum Wohle des Vereins und für die langjährige Mitarbeit. Auch die scheidende Trainerin bedankte sich bei allen Beteiligten für die hervorragende Zusammenarbeit. Nachfolgerin von Kessel wird Kerstin Muche, die bereits die Anfängergruppe der HNT Line Dancer trainiert. (cb)