Das als Ausgliederung aus der Technischen Universität entstandene Unternehmen mb+Partner mit Sitz im Gebäude der TuTech im Binnenhafen Harburg wird mit 50.000 Euro aus dem EU-Forschungsprogramm "Horizon 2020" gefördert. Die aus den beiden Diplomingenieuren Till Marquardt und Jan Binnebesel gegründete Firma hat das Ground-based Landing Gear System, kurz GroLaS entwickelt. Dabei handelt es sich um ein Fahrwerk für Flugzeuge, das am Boden bleibt. Der Vorteil: Fahrwerke machen bei Flugzeugen etwa 15 Prozentd es Gewichtes aus. Muss der Flieger sie nicht zwischen den Flughäfen "mitschleppen" könnten laut mb+Partner bis zu 20 Prozent Treibstoff gespart werden. Mit der Förderung kann mb+Partner nun einen weiteren entscheidenden Entwicklungsschritt zum bodenbasierten Starten und Landen von Flugzeugen machen. Europaweit bekommen 161 Unternehmen die Förderung. Aus Hamburg sind es zwei. zv

Veröffentlicht 14. Juni 2015