Das ging gerade noch einmal gut. In der Nacht zum Sonntag brannte es gegen 3 Uhr am Fahnenjunkerhaus neben dem Gildehaus auf dem Schwarzenberg. Trotz der fortgeschrittenen Stunde waren noch drei Schützen in der Nähe. Sie bemerkten das Feuer, schlugen Alarm und griffen selbst ein. So waren die Flammen bereits gelöscht als erste Einsatzfahrzeuge von Polizei und Feuerwehr eintrafen. Der Schaden hielt sich in Grenzen. Lediglich der hölzerne Boden des Vorbaus ist stark beschädigt. dl