Das war kein guter Start für die Basketball-Haie. Im ersten Hauptrundenspiel unterlagen die Sharks der hoch favorisierten Mannschaft der Internationalen Berliner Basketball Akademie (IBBA) deutlich mit 99:61. „Die Jungs haben Herz gezeigt und haben auch noch einmal im letzten Viertel gezeigt, dass sie niemals aufgeben", kommentiert Trainer Lars Mitwollen das Spiel. "Einen Gegner, der solch eine Härte aufs Spielfeld bringt, waren die Jungs einfach nicht gewohnt." Am 4. April versuchen es die Sharks in Hittfeld noch einmal gegen die IBBA-Mannschaft auf heimischen Boden. dl