Flüchtlinge, die neu nach Deutschland kommen, haben oft nichts weiter dabei als die Kleider, die sie am Leib tragen. Daher betreibt das DRK-Harburg ab Februar eine Kleiderkammer in seiner Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge im Karl-Arnold-Ring 11 in Wilhelmsburg.

„In unserer Kleiderkammer werden Flüchtlinge mit Wechselkleidung versorgt“, so Anna-Katharina Friedrich, Koordinatorin für ehrenamtliche Sozialarbeit beim DRK-Harburg. „Damit wir dieses Angebot realisieren können, sind wir auf ehrenamtliche Helfer angewiesen.“

Anna-Katharina Friedrich sucht zehn bis 15 engagierte Freiwillige, die bereit sind, ihre Zeit zu spenden: „Zu Beginn wird die Kleiderausgabe einmal wöchentlich für etwa zwei Stunden geöffnet sein. Langfristig sind weitere Öffnungstage geplant, ebenfalls für zwei Stunden. Außerdem bin ich auf der Suche nach Freiwilligen, die die Altkleider sortieren. Das würde ebenfalls etwa ein bis zwei Stunden pro Woche in Anspruch nehmen.“

Interessierte wenden sich an Anna-Katharina Friedrich unter Telefon 040/7 66 092 -64 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!    (cb)