Bundespolizisten haben am Wochenende bei einer gezielten Aktion drei Taschendiebe festgenommen, die in der S3 schlafende Fahrgäste bestohlen hatten. Zwischen Harburg und Harburg-Rathaus stellten sie einen 33 Jahre alten Rumänen, der einem 22-Jährigen Geld und ein Handy gestohlen hatte. In Neugraben holten die Beamten einen 17-Jährigen und dessen Komplizen (22) aus dem Zug. Das Duo hatte zuvor einen schlafenden Fahrgast durchsucht, aber keine Beute gemacht. dl

Veröffentlicht 26. Januar 2015