Polizisten haben einen 20 Jahre alten Algerier in der Zentralen Erstaufnahme in der ehemaligen Post in Gewahrsam genommen. Der Mann hatte zunächst Sicherheitspersonal und Mitbewohner bedroht und bepöbelt. Alarmierte Polizisten wurden von dem Mann bespuckt. Nur mit Gewalt und gefesselt konnte der 20-Jährige zur Wache gebracht werden. Dort biss er einen Polizisten. Anschließend randalierte er in der Zelle. Dabei zog er sich eine Kopfplatzwunde zu, die im Krankenhaus behandelt werden musste. Auch dort schlug und trat der Mann um sich. Erst durch eine Beruhigungsspritze konnte er ruhiggestellt werden. Warum der 20-Jährige dermaßen ausrastete, ist unklar. dl

Veröffentlicht 18. November 2014