Sechs Stunden lang führten am Mittwoch Polizisten an der Harburger Chaussee Geschwindigkeitsmessungen durch. 1403 Fahrzeuge fuhren durch die Kontrollstelle. 112 waren zu schnell. Spitzenreiter war ein 27-Jähriger, der mit Tempo 87 durch die Radarfalle fuhr. Drei Autofahrer standen offensichtlich unter Drogeneinfluss. Darunter war auch ein Kurierfahrer, der deutliche Ausfallerscheinungen zeigte. Sein Führerschein wurde gleich beschlagnahmt. dl

Veröffentlicht 16. Oktober 2014