Ein Fenstersturz aus einem Wohngebäude an der Winsener Straße beschäftigen die Kripo. Am Donnerstagabend war ein 26-Jähriger schwer verletzt auf einem Hinterhof entdeckt worden. Der aus Polen stammende Mann kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Er hat schwere Kopfverletzungen, liegt im künstlichen Koma, schwebt aber mittlerweile nicht mehr in Lebensgefahr.

Nach den Erkenntnissen der Kripo war der Mann aus einer Wohnung im ersten Stock gestürzt. Dort trafen die Beamten einen Landsmann (29) des Verletzten an. Seine aussage hatte die Polizei stutzig gemacht. Sie passte nicht zu den Spuren, die in der Wohnung gesichert wurden. Der 29-Jährige wurde zunächst festgenommen, später aber wieder auf freien Fuß gesetzt worden.

Die Aussage des Mannes dürfte von getrübtem Wert sein. Er war zum Zeitpunkt des Vorfalls betrunken. Sein Atemalkoholtest ergab den Wert von 1,6 Promille. Auch die der Verletzte war betrunken. Sein Atemalkoholwert konnte ebenfalls festgestellt werden. Der Wert betrug 2,6 Promille. dl

Veröffentlicht am 1. August 2014