In seinem Haus in der Straße Hinter der Dorfkirche ist ein 86 Jahre alter Mann überfallen, schwer misshandelt und verletzt worden. Die Tat ereignete sich in der Nacht zum Donnerstag. Kurz vor Mitternacht waren zwei Männer in das Haus eingedrungen. Sie hatten auf der Rückseite des Gebäudes eine Scheibe eingeschlagen und und konnten so ein Fenster öffnen. Den Bewohner überraschten sie im ersten Stock. Dort saß der alte Mann vor dem Fernseher. Er wurde sofort geschlagen und gefesselt. Die Räuber riefen immer wieder nur "Geld". Dann drohten sie dem Mann, ihn mit einer Art Strumpf zu erdrosseln. Als der Rentner dennoch sagte, dass er kein Geld im Haus habe, wurde er erneut geschlagen. Anschließend durchwühlten die Täter Behältnisse und Möbel in dem Haus. Sie fanden eine Geldbörse, in der 300 Euro waren. Damit flüchteten sie. Ihr Opfer konnte sich wenig später befreien. Der 86-Jährige kam mit Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus.

Die Täter entkamen. Beide sollen knapp 20 Jahre alt und von kräftiger Statur sein. Sie sprachen gebrochen Deutsch und werden als Südländer beschrieben. Hinweise nimmt die Kripo unter Telefon 4286-56789 entgegen. dl