Nach einem Überfall auf einen Taxifahrer am Sonntagmorgen gegen 7.15 Uhr am Eißendorfer Mühlenweg fahndet die Polizei nach zwei Osteuropäern. Der Taxifahrer (44)hatte die beiden Fahrgäste in der Neuwiedenthaler Straße in der Nähe des S-Bahnhofes einsteigen lassen. Zunächst wollte das Duo zu einem Lokal in der Wilstorfer Straße. Während der Fahrt wollten sie plötzlich zum Strucksbarg. Am Eißendorfer Mühlenweg ließen sie den Fahrer halten. Angeblichg weil einer der Männer  pinkeln musste. Als der Taxifahrer hielt, stieg der im Fond sitzende Täter sofort aus und zerrte den 44-Jährigen aus seinem Taxi. Der Beifahrer unterstützte ihn dabei und stieg anschließend ebenfalls aus. Der Haupttäter versetzte dem Taxifahrer einen Faustschlag und forderte die Herausgabe von Bargeld. Das Opfer übergab daraufhin 50 Euro.Das war dem Täter nicht genug. Er verlangte daraufhin mehr Geld und schlug wieder auf den Taxifahrer ein. Um seiner Forderung weiteren Nachdruck zu verleihen, zog der Täter eine Rasierklinge und verletzte den 44-Jährigen damit im Gesicht. Der Geschädigte übergab nun weitere 200 Euro an den Täter, woraufhin dieser mit seinem Komplizen in Richtung Friedhofstraße flüchtete.

Der Haupttäter ist Osteuropäer, 30 bis 45 Jahre alt und etwa 185 Zentimeter groß. Er hat eine sportliche Figur, breite Schultern, trug schwarze, gepflegte Bekleidung und ein schwarzes Basecap. Sein Komplize ist ebenfalls Osteuropäer, ist gleichgroß und trug eine Jeans und einen Pullover.

Hinweise nimmt die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789 entgegen. dl