Salatfest heißt es am 16. Juni auf dem Kiekeberg. Dann wird dort angeblich Europas größtes Salatbuffet aufgebaut. Mehr als 20 verschiedene Sorten Salat von Lollo rosso bis Batavia stehen bereit zur Verköstigung. Das Blattgemüse ist neben Bohnen und Karotten ein Hauptanbauprodukt in der Winsener Marsch. Dort hat der Salatanbau eine lange Tradition, seit 1880 wird Salat, früher oft in Frühbeetkästen, angebaut. Im Freilichtmuseum am Kiekeberg stehen die vitaminreichen Pflanzen im Mittelpunkt. Besucher erfahren alles über die große Auswahl an Salaten, vom Anbau auf dem Feld bis zum Verkauf. Kurze Filme zeigen Ausschnitte aus dem Produktionsprozess von der Saat bis zum fertigen Salat im Supermarkt. Besucher können sich über neue und traditionelle Sorten und ihren Gesundheitswert informieren.

Das Salatfest findet von 10 Uhr bis 16 Uhr statt. Der Eintritt für Erwachsene ist kostenpflichtig. Besucher unter 18 Jahren haben freien Eintritt. dl