400 Euro erbeuteten drei Männer bei einem Überfall auf den REWE Supermarkt am Kirchenhang.

Die Tat passierte am Dienstagabend gegen 21.20 Uhr. Die Täter waren maskiert in den Supermarkt gestürmt. Zwei der Männer bedrohten einen Mitarbeiter (19), der gerade an der Kasse eine Kundin bediente, mit einer Pistole. Einer der Räuber ließ sich Geld geben. Sein Komplize griff in die Kasse.

Mit der Beute flüchteten die Täter aus dem Supermarkt Richtung Hoppenstedtstraße. Dabei bemerkte der Mitarbeiter einen dritten maskierten Mann, der offenbar "Schmiere" gestanden hatte. Das Trio entkam trotz Sofortfahndung der Polizei.

Die Räuber werden wie folgt beschrieben:

Täter 1: -   22-24 Jahre alt -       180-185 cm groß und schlanke Statur -
südeuropäische Erscheinung -    bekleidet mit grauem Kapuzenpullover -
maskiert mit einem schwarzen Tuch vor dem Mund -        bewaffnet mit einer
Pistole

Täter 2: -   etwa 175 cm groß und schlanke Figur -   sprach Deutsch
ohne Akzent -   trug ein schwarzes Oberteil mit langen Ärmeln -
bewaffnet mit einem Messer -    vermutlich mit einer Skihaube maskiert

Vom dritten Täter ist lediglich bekannt, dass er mit etwa 190 cm
größer als die beiden anderen Räuber ist. dl