Die Polizei fahndet nach zwei bisher unbekannten Männern, die Montagabend den Schlecker-Markt am Rehstieg überfallen haben. Die maskierten Täter stürmten in das Geschäft und gingen sofort zur Kasse. Einer der Täter zog eine Pistole. Er bedrohte die Kassiererin (30) mit seiner Waffe und forderte sie auf, die Kasse zu öffnen.
Die Mitarbeiterin war so geschockt, dass es ihr nicht gelang, die Kasse zu öffnen. Auch die Versuche des Täters, der mit seiner freien Hand auf das Tastenfeld der Kasse einhämmerte, schlugen fehl. Die Täter forderten weiterhin das Öffnen der Kasse, aber auch einer zweiten Angestellten (56) gelang dies nicht, da der Täter weiterhin auf die Kasse schlug. Die Männer flüchteten daraufhin ohne Beute aus dem Geschäft. Die umgehend eingeleitete Fahndung führte nicht zur Festnahme der Täter. Die beiden Männer werden folgendermaßen beschrieben:

- bis 20 Jahre alt
- 165 - 175 cm groß
- schlanke Figur
- sprachen deutsch mit russischem Akzent
- dunkle Kleidung

Der bewaffnete Täter war mit einer grünen Wollmütze mit selbst gefertigten Augenlöchern maskiert und trug darüber eine schwarze Kapuze und außerdem Handschuhe. Sein Komplize hatte sich mit einem roten Dreieckstuch mit weißem Muster und ebenfalls selbst gefertigten Augenlöchern maskiert.
Hinweise zu den Gesuchten nimmt das Raubdezernat unter Telefon 4286-56789 entgegen. zv