Claus Ritter, Präsident des Harburger Turnerbundes (HTB), ist mit der Medaille für treue Arbeit im Dienste des Volkes geehrt worden. Er bekam sie für seine außerordentlichen Leistungen als Funktionär. Ritter ist seit 1965 ununterbrochen ehrenamtlich für den Harburger Turnerbund aktiv, unter anderem als Handball-Schiedsrichterobmann, oderVorsitzender der HTB-Handballabteilung. Er ist seit 2002 Präsident des Harburger Turnerbundes und wurde vier Mal ohne Gegenstimme bestätigt.
Darüber hinaus engagierte er sich von  1970 bis 1990 für den Hamburger Handball-Verband als Handball-Bundesliga Schiedsrichter und Vorsitzender des Bezirksschiedsrichter- Ausschusses.

Die jetzt im Hamburger Rathaus an ihn vergebene Auszeichnung wurde 1926 vom Senat gestiftet. Grundsätzlich ist eine 25jährige ehrenamtliche Tätigkeit Voraussetzung für die Auszeichnung. Vorgeschlagen wurde Ritter vom Hamburger sportbund. zv