Großeinsatz in der Fischbeker Heide. Beim Spaziergang mit ihrem Hund stürzte Nadine H. (22). Die Frau verletzte sich an der Hüfte und konnte nicht mehr weiter. Sie drohte zu erfrieren.

Über ihr Handy rief sie die Feuerwehr. Die konnte sie in der Dunkelheit in dem weitläufigen Gebiet nicht finden. Der Polizeihubschrauber aus Hannover stieg auf. Die Rettungshundestaffel rückte an. Auch zahlreiche Feuerwehrleute waren im Einsatz. Die Verletzte konnte die Retter durch die Lichter des Polizeihubschraubers und von Einsatzfahrzeugen zu sich lotsen.

Nach rund zweieinhalb Stunden wurden die Frau und ihr Hund gefunden. Die 22-Jährige hatte bei minus fünf Grad eine Unterkühlung erlitten und kam ins Krankenhaus. zv