Mit den Stimmen der SPD der FDP und Teilen der CDU ist der Antrag der Grünen zur Einführung von Tempo 30 im Sinstorfer Weg abgelehnt worden. Die Grünen begründeten ihren Antrag mit der Erhöhung der Verkehrssicherheit und mit zunehmenden Ausweichverkehr aus der Winsener Straße.

Versuche den Sinstorfer Weg im Bereich der Schule zu einer zeitlich befristeten Tempo-30 Zone zu machen, waren bislang an der Fachbehörde gescheitert, weil der Sinstorfer Weg nicht die formalen Voraussetzungen erfüllt.

Grünen-Fraktionschef Ronald Preuß:  „Der Sinstorfer Weg wird mit zunehmender Tendenz als Ausweichstrecke für die stauanfällige Winsener Straße genutzt. Ich kann nicht verstehen, dass die Mehrheit der Bezirksversammlung nicht bereit ist, die Schüler der Lessingschule und die Anwohner durch eine Tempo-30-Zone vor den Folgen dieser Entwicklung zu schützen.“

Michael Dose, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion hält dagegen: „Wir wollen das doch auch. Und ich garantiere: In 2013 wird es Tempo 30 im Sinstorfer Weg geben.“ Bis dahin werde sich nämlich die Zuständigkeit für solche Verkerhsfragen ändern, und dann werde das auch umgesetzt. Dose: „Jetzt reagieren wir. Und deshalb bestimmen jetzt auch wir, wie etwas umgesetzt wird.“ dl/ag