Im Wasser am Ellerholzdamm wurde ein Stahlrohr gefunden, welches Teil einer Bombe sein konnte. Nach weiteren Erkundungen wurde festgestellt, dass es sich um eine sogenannte Blitzlichtbombe handelt. Sie wurden im Zweiten Weltkrieg abgeworfen, damit Aufklärungsflugzeugen auch in der Nacht Fotos machen konnten. Von der Blitzlichtbombe  ging keine weitere Gefahr aus. Die Bombe wurde vom Kampfmittelräumdienst abtransportiert. dl