Es war nicht das Wochenende der Fußballvereine aus dem Süden Hamburgs. Der gut in die Saison gestartete FC Süderelbe musste sich am Kießbarg gegen den SC Rahlstedt mit einem 1:1 Unentschieden begnügen. In der 40. Minute köpfte Nico Reinecke nach einer Flanke von Marco Bergmann das 1:0. Doch im zweiten Durchgang dominierten die Gäste aus Rahlstedt und kamen durch Kevin Göde völlig verdient zum Ausgleich.  Jean-Pierre Richter sagte zum Remis: "Wir haben uns vor dem Spiel natürlich mehr ausgerechnet, aber Rahlstedt war in der zweiten Halbzeit deutlich dynamischer und agiler als wir, deswegen geht das Unentschieden in Ordnung." Der FCS belegt nach fünf Spieltagen den dritten Tabellenplatz und gehört damit zur Spitzengruppe der Landesliga Hansa. Nächstes Wochenende kommt es dann zum Spitzenspiel gegen die ambitionierte TuS Dassendorf. Gegen Dassendorf verlor die Richter-Truppe in der letzten Saison zweimal deutlich. In der Hinrunde gab es ein 1:4, in der Rückserie setzte es eine 0:4-Schlappe. "Wir wollen uns dort gut präsentieren und dann schauen wir mal", so Richter.

Viel größere Problem hat derzeit der Lokalrivale FTSV Altenwerder, der in der Landesliga mit nur einem Punkt den letzten Tabellenplatz belegt und schon jetzt ganz tief im Abstiegskampf steckt. Am fünften Spieltag ging die Mannschaft von Coach Thorsten Bettin mit 1:4 gegen GSK Bergedorf unter. Den Ehrentreffer für den Traditionsverein erzielte Alexander Kübler in der 65. Minute. Für den FTSV geht es in dieser Saison nur um die bloße Existenz in der Landesliga, dass wurde gegen Bergedorf mehr als deutlich.

Andere Ambitionen hat dagegen der FC Türkiye, der nicht erst seit dieser Spielzeit eine gute Platzierung anstrebt. Doch Anspruch und Wirklichkeit stehen bei den Männern von der Elbinsel mal wieder nicht im Einklang. Gegen den Buxtehuder SV kam die Truppe von Friedhelm Mienert nicht über ein 1:1 hinaus, dass lag vorallem ander mangelnden Chancenverwertung. Ein überlegender FC Türkiye ging nach einer Reihe von vergebenen Möglichkeiten durch Kardim Yildiz in Führung. Doch der Aufsteiger konnte eine Viertelstunde vor dem Abpfiff ausgleichen, den wichtigen Treffer schoss Kevin Genske.  (pw)