Polizisten, die in einem zivilen Videowagen unterwegs waren, haben in Stillhorn einen Autofahrer (23) aus dem Verkehr gezogen, der wegen wildester Fahrmanöver und erheblicher Geschwindigkeitsüberschreitung aufgefallen war.

Der Fahrer eines Ford Escort hatte sich erst im Maschener Kreuz ein Rennen mit einem Porsche geliefert, wobei man bis Tempo 170 beschleunigte, obwohl teilweise maximal 80 Stundenkilometer erlaubt waren. Dabei bremste der Ford-Fahrer den Porsche mit einem gefährlichen Fahrmanöver aus. Danach raste er weiter und beging mehrere Verkehrsverstöße.

Die Fahrerin eines VW Golf wurde von ihm so massiv bedrängt, dass sie Schocksymptome zeigte. Fahrer David K. wurde noch an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen. Ihn erwartet ein Fahrverbot von mindesten einem halben Jahr. Die Fahrerin des VW Golf, die ebenfalls in Stillhorn anhielt, erstattete gegen den Mann Anzeige wegen Nötigung.

Der Fahrer des Porsche wurde zunächst nicht ermittelt. zv