Nur 25 Minuten hat der Sprengmeister des Kampfmittelräumdienstes am Freitagabend gebraucht, um die bereits am Mittwoch in der Nähe des Autohofs Altenwerder gefundene britische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg zu entschärfen.

Der 500 Pfund schwere und mit einem Aufschlagzünder bestückte Blindgänger war bereits am Mittwoch bei gezielten Sucharbeiten in acht Metern Tiefe unterhalb des Grundwasserspiegels  entdeckt worden. Die Vorbereitungen zur Entschärfung hatten zwei Tage gedauert.

Wegen des Einsatzes waren am Feitagabend die A7 und die Köhlbrandbrücke gesperrt worden. zv