Knapp 200 Kurden haben am Sonnabend in Harburg für den seit 1999 in Haft sitzenden Führer der verbotenen, als terroristisch eingestuften Vereinigung PKK und ihrer Nachfolgeorganisation, Abdullah Öcalan, demonstriert .Die Teilnehmer forderten auf einem Transparent die Freilassung des Mannes. Die Demonstranten zogen vom Seeveplatz zum Alten Postweg. Dort löste sich der Aufzug auf. Laut Polizei kam es zu keinen Zwischenfällen.

Die Demonstration ist Teil der neuen, verstärkten Aktivitäten der kurdischen Organisation. Für Aufsehen hatte die Kaperung einer Hadag-Fähre vor Finkenwerder am 19. April gesorgt. Ende März hatte es in der Harburger Fußgängerzone eine demonstrative Aktion von Kurden gegeben, bei der es zu Auseinandersetzungen mit nationalistischen Türken kam. zv

Artikel: Kurden kapern Fähre

Artikel: Auseinandersetzung in der Fußgängerzone

Artikel: Hintergrund gekaperte Fähre