Das ging gründlich schief. Beim Versuch in letzter Sekunde noch auf einen Zug aufzuspringen, ist Dienstagnachmittag eine 37-Jährige im S-Bahnhof Harburg zwischen Zug und Bahnsteig gestürzt.

Die Frau hatte einen Schutzengel, sie kam mit leichten Blessuren davon. Als die Feuerwehr eintraf, war sie bereits wieder auf dem Bahnsteig.

Wegen des Rettungseinsatzes und der von dem Zugführer durchgeführten Notbremsung kam es danach zu Verspätungen. Die Frau selbst nahm nach einer kurzen Versorgung die nächste Bahn, um in Richtung Heimfeld zu fahren. zv