Bürgermeister Olaf Scholz hat das Bildungs- und Gemeinschaftszentrum Süderelbe (bgz süderelbe) eröffnet. Das größte Quartierszentrum der Stadt besteht neben einer Grundschule und einer Kita aus einem Freizeitzentrum für Jugendliche, dem Kulturhaus Süderelbe, einem Fitnessstudio und der 2.000 Platz starken „CU Arena“.

"Das Bildungs- und Gemeinschaftszentrum Süderelbe gibt einen wichtigen Impuls für die Attraktivität des gesamten Stadtteils", schwärmt Scholz. "Als größtes Quartierszentrum dieser Art in Hamburg wird es künftig ein zentraler Ort für Bildung, Beratung und Begegnung sein."

Das „bgz süderelbe“ wurde unter der Federführung von Schulbau Hamburg gemeinsam mit dem Bezirksamt Harburg, der Behörde für Schule und Berufsbildung und der SAGA GWG Tochter GWG Gewerbe, die verantwortlich für die bauliche Umsetzung des BGZ Süderelbe war, entwickelt und realisiert. Grundlage ist die öffentlich-öffentliche Partnerschaft (ÖÖP), die bereits 2009 mit der GWG Gewerbe geschlossen wurde.

Die zum Standort gehörende Schulsporthalle wurde speziell für internationale Volleyballturniere ausgestattet, um den  Bundesliga-Volleyballerinnen des VT Aurubis ein angemessenes Spielumfeld und den Besuchern eine ansprechende Atmosphäre zu bieten.