150 Euro hat ein bislang unbekannter Täter in der Nacht zum Sonnabend bei einem Überfall auf ein Kiosk an der Fährstraße erbeutet. Der mit einem schwarzen Schal maskierte Täter kam kurz nach Mitternacht. Er bedrohte den Betreiber (33) mit einer Schusswaffe, zwang ihn zur Herausgabe des Geldes. Mit der Beute flüchtete der Mann. Eine Sofortfahndung war nicht möglich. Das Opfer war durch den Überfall so verängstigt, dass es erst eine halbe Stunde nach der Tat die Polizei alarmierte.

Jetzt ermittelt das Raubdezernat, der Täter ist vermutlich Osteuropäer. Er ist 20 bis 25 Jahre alt, 170 bis 175 Zentimeter groß, schlank und hat sehr kurze, dunkle Haare. Bekleidet war der Täter mit einem dunklem Kapuzenshirt mit Reißverschluss. Hinweise nimmt das Landeskriminalamt unter Telefon 4286-56789 entgegen. zv