Anwohner der Wetternstraße haben die Polizei gerufen, weil offenbar Rechtsextremisten nahe der Wohnunterkunft ein 1,8 Meter langes Transparent aufgehängt hatten. Der Spruch darauf richtete sich gegen die Belegung der Unterkunft. Der Vorfall ereignete sich bereits am Sonnabend gegen 14 Uhr. Bereits zwei Stunden vorher hatten Polizisten die Personalien eines jungen Mannes festgestellt, der im Phoenix-Center auf einem Parkdeck ein etwa 2,2 Meter langes Transparent mit dem gleichen Inhalt anbrachte.

Bei ihm handelt es sich um einen 22-Jährigen aus Neugraben, der bislang nicht polizeilich im Zusammenhang mit rechtsextremen Taten aufgefallen war.

Die Drahtzieher der "Transparent-Aktion" kommen eindeutig aus der Neonaziszene. Dahinter steckt ein Aktionsbündis "Tag der Deutschen Zukunft", das bereits in mehreren Städten aktiv war. An Veranstaltungen hatten unter anderem Neonazi-Größen wie Dieter Riefling teilgenommen, der als "freier Nationalist" definiert wird, und der immer wieder bei Aufmärschen und Kundgebungen als Redner auftrat. Auch die NPD hat in der Vergangenheit die Aktionen des Bündnisses unterstützt.