Das Bezirksamt startet in Zusammenarbeit mit der Bezirksgruppe des Landesbundes der Gartenfreunde vom 12. August bis 7. September 2011 ein Preisausschreiben für Harburger Kleingärtner. Zu gewinnen gibt es die Anlage eines neuen Amphibienteichs durch eine Fachfirma für Harburgs Patentier, den Grasfrosch.

Hintergrund und Anlass für diese ungewöhnliche Natur- und Artenschutzmaßnahme ist die Auswertung der Rückläufe einer Postkarten-Aktion und Befragung der Harburger Bürger im vergangenen Jahr zum Vorkommen des Grasfrosches. Diese hatte ergeben, dass Harburgs Patentier auch besonders in privaten Gärten und Kleingärten und nicht nur auf Naturflächen vorkommt. Um Anregungen zu geben, wie man die Lebensmöglichkeiten des Grasfrosches und anderer Bewohner von Teichen noch weiter verbessern kann, soll eine Anleitung zum Bau eines Amphibienteiches am praktischen Beispiel gezeigt werden.

Mangels geeigneter eigener Flächen lobt das Bezirksamt Harburger ein Preisausschreiben unter den Harburger Kleingartenvereinen aus. Im Garten des Gewinners bzw. der Gewinnerin soll Kleingärtnern und interessierten Bürgerinnen und Bürgern vorgeführt werden, wie ein Amphibienteich angelegt wird. Hierzu geben die Landschaftsarchitektin Beate Hojda und der Diplom-Biologe Karsten Lutz vor Ort praktische Tipps und Informationen über den Grasfrosch und 
andere Amphibien im Bezirk Harburg.

Teilnehmen können alle Harburger Kleingärtner die im Landesbund der Gartenfreunde organisiert sind.

Die die Teilnahmebedingungen werden über die Vereinsvorstände verteilt und steht auch unter http://www.hamburg.de/naturschutz/3011832/grasfrosch-teichwettbewerb.html zum Download zur Verfügung.

Einsendeschluss ist der 7. September 2011. Die Auslosung und Bekanntgabe des Gewinners bzw. der Gewinnerin erfolgt am 12. September 2011 durch Bezirksamtsleiter Torsten Meinberg. dl