10.400 Euro. Das ist die größte Einzelspende, die der DRK-Kindergarten Stubbenhof bisher aus dem Stadtteil erhalten hat. Das Geld kommt nicht von einer großen Firma. Schüler des Gymnasiums Süderelbe haben den Betrag gesammelt. Im Mai organisierten 14 Oberstufenschüler einen Spendenlauf, an dem alle 1.100 Mitschüler teilnahmen. Pro 500 Meter Wegstrecke sammelten sie im Vorfeld Spenden bei Freunden, Verwandten und Firmen.

Mit dem Geld können wir fast ein Jahr lang Lebensmittel für unseren Kinderteller einkaufen“, sagt Kita-Leiterin Anke Maack. „Das gibt uns echte Planungssicherheit.“ Der Kinderteller finanziert sich ausschließlich durch Spenden. Jeden Sonnabend und Sonntag erhalten in Neuwiedenthal bis zu 60 bedürftige Kinder aus der Umgebung in der DRK-Kindertagesstätte im Stubbenhof kostenlos ein warmes Mittagessen, das sie zu Hause leider nicht immer bekommen. dl