Diesen Besuch am Vogelhüttendeich wird Raj P. (31) wohl nie vergessen. Ihm wurde von seinen "Gastgebern" ein Finger abgebissen.

Der Inder war mit seiner Frau ein paar Tage in der Hansestadt. Sie besuchten einen Tempel und lernten mehrere Männer kennen, die das Ehepaar spontan privat einluden. In der Wohnung der vier Männer am Vogelhüttendeich wurde auch Alkohol getrunken. Dann kam es zu Streit.

Der verlagerte sich auf die Straße und endete damit, dass drei der "Gastgeber" Raj P. festhielten und ihm der vierte Mann das obere Glied des rechten kleinen Finger abbiss und ausspuckte. Raj P. kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Polizisten fanden am Beissort die Fingerkuppe und brachten sie ins Krankenhaus. Dort wurde zusammengenäht was zusammen gehört. Die Täter konnten zunächst nicht identifiziert werden. Die Polizei ermittelt. zv