Das Helms-Museum kann ab sofort wie auch die anderen historischen Museen Hamburgs auch in der Volkshochschule entdeckt werden: Das aktuelle Kursprogramm findet im Rahmen einer Kooperation der Hamburger Volkshochschule mit der Stiftung Historische Museen Hamburg statt. Vier Museen stellen sich darin vor – das Altonaer Museum, das Museum der Arbeit, das Archäologische Museum Hamburg/Helms-Museum und das Museum für Hamburgische Geschichte –, als Erlebnisorte und Wissensspeicher, als „Tatorte“ oder Werkstätten. Die Kurse bieten besondere Einblicke hinter die „Kulissen“ der historischen Museen, stellen Museums- und Ausstellungskonzepte vor und vermitteln handwerkliche und künstlerische Techniken.

Am Samstag, dem 7. Mai präsentiert sich das Helms-Museum mit dem Programm „Back to the roots - Einführung in die Grundtechniken der Steinzeit“. Der 6-stündige Kurs soll einen Einblick in die Welt der Archäologie vermitteln. Wie haben die Menschen in der Steinzeit ihre Werkzeuge hergestellt? Wie haben sie ein Feuer entfacht, was haben sie gegessen? Nach einer Führung durch das Archäologische Museum werden diese Fragen durch praktisches Ausprobieren beantwortet. Es gibt eine Einführung in die Feuersteinbearbeitung, bei der eigene Werkzeuge hergestellt werden. Diese können bei der Zubereitung des Steinzeitmahles zum Einsatz kommen, nachdem das Geheimnis des steinzeitlichen Feuermachens gelüftet wurde.



Kosten: 38,00 Euro. Der Eintrittspreis in das Museum ist in der Kursgebühr enthalten.

Anmeldung: VHS-Zentrum Nord, Poppenhusenstraße 12, 22305 Hamburg,

Tel.: 040 – 4 28 04 58 01 oder 040 - 4 28 41 42 84 oder www.vhs-hamburg.de

Termin: 7. Mai 2011, 11.00 bis 16.00 Uhr

Ort: Archäologisches Museum Hamburg, Harburger Rathausplatz 5