Das Harburger Unternehmen InnoGames, das mit rund 60 Millionen registrierten Spielern weltweit einer der größten Anbieter von Onlinespielen, ist, wird ein eigenes Spieleportal zu starten. Eine Beta-Version soll bereits ab Anfang Februar unter www.innogames.com verfügbar sein. Zentrale Funktion des Portals ist ein Single Sign-on: Der Nutzer meldet sich einmalig an und erhält direkten Zugang zu den verschiedenen InnoGames-Spielen.

Diese Funktion ist bereits fester Bestandteil der Beta-Version. Community Features wie ein Award-System und Freundeslisten baut InnoGames in den kommenden Wochen ein. Von Beginn ist das Portal auf Englisch, Französisch und Deutsch verfügbar, weitere Sprachen sind geplant. Eingebunden sind zunächst die Spiele Die Stämme, The West und Grepolis. Auch hier will InnoGames das Angebot schnell erweitern.

Für den Spieler vereinfacht laut InnoGames das Portal nicht nur die Registrierung neuer Accounts, sondern verknüpft auch alle bestehenden Spiele-Zugänge, die über dieselbe E-Mail Adresse laufen.

Hendrik Klindworth
, Gründer und Geschäftsführer von InnoGames, sieht in dem Portal einen großen Vorteil für die Spieler: „Es wird viel leichter, zwischen einzelnen Spielen zu wechseln und seine Accounts zu verwalten. Mit der Vergrößerung unseres Spieleportfolios durch Social Games wie WestWars und BlockStreet sowie den kommenden Client Spielen Tribonia und Bounty Hounds Online erhält das Portal außerdem in absehbarer Zeit ein sehr breites Angebot, das verschiedene Geschmäcker bedient. Dabei bleiben wir natürlich der InnoGames-Devise Qualität vor Quantität treu.“

Mehr Infos zu InnoGames : http://www.innogames.de/de