Um sein Skateboard zu holen, ist im Bahnhof Harburg ein 21-Jähriger in die Gleise gesprungen. Dabei wurde er fast von einem einfahrenden Metronom am Gleis 6 erfasst.

Der Zugführer (26) machte eine Notbremsung. Der Skateboardfahrer konnte gerade noch zurück auf den Bahnsteig klettern. Am meisten litt offenbar der Zugführer unter dem Zwischenfall. Er war so aufgeregt, dass er nicht weiter fahren konnte. Mindestens fünf Züge hatten deshalb Verspätung. Gegen den von der Veddel stammenden Skateboardfahrer wird wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt. zv