Bei einem Feuer in einem Kleingartenverein am Neuländer Weg ist Sonntagmorgen vermutlich der 70 Jahre alte Bewohner einer Gartenlaube um das Leben gekommen.

Ein Nachbar hatte den Feuerschein gesehen und die Feuerwehr gerufen. Die Einsatzkräfte hatten bei den Löscharbeiten besondere Schwierigkeiten. Es gibt an dem Einsatzort keinen Hydranten, Löschwasser musste mit Fahrzeugen herangeschafft werden.

Bei den Aufräumarbeiten entdeckten Feuerwehrmänner im Brandschutt die bis zur Unkenntlichkeit verkohlte Leiche des Mannes. Der Tote kam in die Gerichtsmedizin, Brandermittler des Landeskriminalamtes haben den Fall übernommen.

Es wird nicht ausgeschlossen, dass der zum Heizen genutzte Ofen das Feuer ausgelöst hatte. zv