Zoff am Bahnhof Harburg. Am frühen Morgen regte sich ein 44-Jähriger auf, weil ein Taxifahrer (74) mit laufendem Motor auf Fahrgäste wartete. Erst prügelte der "Umweltaktivist" auf ein Schild ein. Dann bepöbelte er den Taxifahrer, weil er die "Luft verpestet". Weil der Mann nicht den Motor abstellen wollte, sprang der Pöbler auf der Motorhaube der Taxe herum. Bundespolizisten nahmen den 44-Jährigen fest. Nur mit Gewalt ließ sich der Mann abführen. Gegen ihn wird wegen Beleidigung, Sachbeschädigung und Widerstand ermittelt. zv